Informationen zum Fach Philosophie

„Die Philosophie befreit uns von der Tyrannei des Gewohnten“ 
(Bertrand Russell)

Normalerweise ist unser Leben angefüllt mit Dingen, die uns pausenlos beschäftigen und die wir als normal hinnehmen: Hier bin ich, das ist meine Schule, in die ich täglich gehe, dies sind meine Freunde und meine Familie; mein Alltag und die Welt sind mir bekannt und vertraut.

Doch hin und wieder kann es vorkommen, dass wir innehalten, uns erstaunt umblicken und uns fragen: Um was geht es hier eigentlich?

Dieses erstaunte Innehalten und Fragen ist der Anfang des Philosophierens. 

Alle Bereiche des menschlichen Lebens können von der Philosophie heimgesucht werden. Daraus entwickeln sich innerhalb des Faches verschiedene Themenkomplexe, denen man sich mit den Mitteln unserer Vernunft nähern kann. 

Immanuel Kant (1724-1804) unterschied 4 große Fragengebiete der Philosophie:

1. Was kann ich wissen? 
2. Was soll ich tun?
3. Was darf ich hoffen? 
4. Was ist der Mensch? 

Diese Themengebiete werden im Unterricht der Sek II behandelt.

E 1 :  Einführung in die Philosophie

Hier gibt es erste Einblicke in die Fragen der Erkenntnistheorie, der Ethik und der Metaphysik

–   Ist die Welt so, wie wir sie wahrnehmen? Ist sie eine Konstruktion unseres Gehirns?

–   Wie soll ich  mein Leben gestalten? 

–   Lohnt es sich, das Gute zu tun?

–   Gibt es eine Seele? Gibt es einen Gott? Gibt es ein Leben nach dem Tod?

E 2: Was ist der Mensch? (Anthropologie)

–   Sind wir lediglich ein genetischer Zufall der Evolution oder ein Geschöpf Gottes?

–   Sind wir frei im Denken und Handeln? Sind wir determiniert?

–   Sind wir Vernunftwesen? 

–   Woher kommt das Böse in uns?

Q 1 Staats- und Gesellschaftstheorie

–   Warum schließt sich der Mensch zu Gemeinwesen zusammen?

–   Warum dürfen andere mich regieren?

–   Wann ist (gewaltsamer) Widerstand gegen den Staat gerechtfertigt?

–   Gibt es einen idealen Staat? 

–   Gibt es einen Fortschritt in der Geschichte?

Q 2  Naturphilosophie

–   Was ist Natur überhaupt? Welche Rolle spielt sie in unserem Leben?

–   Sind wir Naturwesen? 

–   Welche Rolle spielt unsere biologische Grundlage für unsere Entwicklung?

–   Sind wir Kulturwesen? 

–   Technik: Heilsbringer oder Zerstörer?

Q 3 Philosophie und Wissenschaft

–   Was ist Wissenschaft?

–   Gibt es wissenschaftliche Wahrheiten?

–   Ist Wissenschaft eine neue Religion?

–   Was fasziniert an Pseudo- und Parawissenschaften?

–   (z.B. Telepathie;  Okkultismus)

–   Welche Verantwortung hat ein Wissenschaftler?

Q 4  Sprachphilosophie und Ästhetik

–   Welche Rolle spielt Sprache in unserem Leben?

–   Stellt unsere Sprache die Realität treffend dar?

–   Was ist Schönheit? – Warum meiden wir das Hässliche?

–   Welche Rolle spielt die Kunst für unsere Welterkenntnis?

Zur Situation des Faches an der Schule

Philosophie kann seit 1995 in der Weidigschule als WPU- Fach in der Jahrgangsstufe 11 gewählt werden und bis zum mündlichen oder schriftlichen Abitur belegt werden.

Philosophie gehört zum gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld  II. 

Im Unterricht gibt es viel Raum für eigenständiges Denken und Diskutieren und immer wieder die Auseinandersetzung mit Texten, Filmen, Theaterstücken etc.

Der Unterricht versucht den Bezug zur Lebenswelt und Gegenwart herzustellen, zugleich werden wichtige Stationen der Philosophiegeschichte eingebracht.

In der Jahrgangsstufe E1/E2 wird pro Halbjahr eine Klausur geschrieben, in Q1-Q4 sind es zwei Klausuren pro Halbjahr. Eine davon wird zumeist – wenn die SchülerInnen dies wünschen – durch einen alternativen Leistungsnachweis (Hausarbeit, Essay, Präsentation etc.) ersetzt.

Als besondere Aktion gibt es einmal im Jahr einen Philosophischen Tag, an dem sich alle PhilosophieschülerInnen einen Tag lang einem Thema fachübergreifend aus verschiedenen Perspektiven widmen.