Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Viel Platz für Bienen an Weidigschule

Aktion mit dem Imkerverein Butzbach hat sich bewährt / „Kleine Helfer des Ölosystems unterstützen“

Leider sind es zur Zeit nicht die Weidigschüler selbst, die ihr Pausengelände bzw. den Schulhof besiedeln, dafür können aber Bienen und andere Insekten sich ganz in Ruhe austoben und von einem noch reicheren Buffet als im vergangenen Jahr zehren.

Dies ist einer Aktion zu verdanken, die Herr Schrittenlocher vom Imkerverein Butzbach im vergangenen Spätsommer gemeinsam mit Klassen und Kursen der Weidigschule veranlasst hatte. Er stellte nämlich der Weidigschule Gratis-Krokuszwiebeln zur Verfügung, die das Nahrungsangebot für Bienen, Hummeln & Co erweitern sollten. Interessierte Gruppen bekamen demnach größere Mengen an Krokuszwiebeln, um sie auf dem Schulgelände einzupflanzen.

Während der damals intakte Schulalltag lief, konnten so die Weidigschüler dafür sensibilisiert werden, den negativen Nachrichten vom Insektenschwund in Deutschland aktiv entgegen zu wirken und wenigstens einen kleinen Teil zum Erhalt der Biodiversität vor Ort beitragen.

Mittlerweile prägen natürlich ganz andere Nachrichten den Schulalltag, falls von diesem in Zeiten des eLearnings überhaupt die Rede sein kann. Doch irgendwie konnten wir durch den, im wahrsten Sinne, blühenden Ertrag der damaligen Steckaktionen nicht nur etwas Gutes für die Insektenwelt rund um die Weidigschule tun. Zudem senden wir nun den beteiligten Schülern über Fotos von dem, wozu sie beitrugen, Erinnerungen an GEMEINSAME (analoge) Aktivitäten und somit vielleicht doch ein kleines Stückchen Schulalltag und positive Nachrichten. Diesbezüglich berichtet eine Schülerin aus der beteiligten Bio-TG: „Wir hatten alle sehr viel Spaß, in kleinen Gruppen geschützte Plätzchen für unsere Krokuszwiebeln zu finden, die jetzt nicht nur den Schulhof bunter machen, sondern auch die kleinen Helfer unseres Ökosystems unterstützen.“

Die Klassen 5a (Fr. Beuschel), 5b (Fr. Kuhlbörsch), 5d (Frau Wehn), 7a (Fr. Kohl), 8a (Hr. Tröll) und die TG Biologie (E-Phase) von Frau Egerer folgten der damaligen Einladung des Imkervereins. Böden wurden aufgehackt, Grasnarbe abgetragen, Pflanzgefäße vor Klassenraumfenstern und auf dem Schulgelände auf Vordermann gebracht und insgesamt mehr als tausend Krokuszwiebeln gesetzt. Insbesondere diese Schüler und Lehrer, aber auch die ganze Weidigschule, bedankt sich auf diesem Wege nochmals ganz herzlich für Herrn Schrittenlochers Initiative und liefert nebenbei ein kleines „Beweisfoto“.

Gemeinsam etwas Gutes zu tun, hat viel Spaß gemacht und überdauert zusätzlich in einen derzeit realitätsfremden Schulalltag.

Butzbacher Zeitung, 28.03.2020