Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Weidigschule lädt Grundschüler zum „Schnuppertag“ am 8. Februar ein

Von 09.30 bis 12.30 Uhr vielseitiges Beratungs- und Mitmachangebot

BUTZBACH. Am Samstag, den 8. Februar, stellt sich die Weidigschule Butzbach bei einem „Schnuppertag“ vor. An diesem Tag sind besonders die Grundschüler der vierten Klassen und ihre Eltern eingeladen, das vielfältige Angebot des Butzbacher Gymnasiums kennenzulernen und möglichst viel selbst auszuprobieren. Staunen kann man beispielsweise über Famulus-Experimente der NaWi-Klassen (vgl. Bericht).
Text und Foto: br

BUTZBACH (br). Am kommenden Samstag lädt die Weidigschule Butzbach alle interessierten Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Butzbacher und der umliegenden Grundschulen ein, gemeinsam mit Eltern, Großeltern und Geschwistern bei einem „Schnuppertag“ von 9.30 bis 12.30 Uhr die Schule kennenzulernen. Das Organisationsteam und das Kollegium haben sich in den vergangenen Wochen große Mühe gegeben, für die Kinder ein vielseitiges und interessantes Programm zum Mitmachen und Zuschauen, zum Ausprobieren und Erkunden der unterschiedlichsten Fächer und Themen zusammenzustellen. Darüber hinaus gibt es viele Informationsmöglichkeiten für die Erwachsenen bezüglich der schulischen Vorteile und Möglichkeiten, welche die Weidigschule bietet.
Der Startschuss für den Schnuppertag 2020 fällt zwischen 9.30 und 10 Uhr in der Mensa, wo alle Gäste von Schulleiterin Annette Pfannmüller, dem Musicalchor und der Hip-Hop AG begrüßt werden. Anschließend können alle Besucher je nach Interesse ihre ganz persönlichen Schwerpunkte setzen. Es gibt ein breitgefächertes Informationsangebot in der Aula. Vertreten sein werden hier die verschiedenen Fremdsprachen, NaWi-Klassen, Mint EC-Schule, Schulsozialarbeit und pädagogische Mittagsbetreuung, aber auch der Elternbeirat, die SV, die Schülerzeitung die Streitschlichter und der Förderverein. Weiterhin gibt es Informationen zum Patenkinderprojekt mit Nepal, zum Schulgarten, zum Togo/Afrika-Projekt, dem Schulsanitätsdienst, der Schulseelsorge sowie zum Mitmachen bei Angeboten der „gesunden Schule“.
In Klassen- und Fachräumen können Kinder und ihre Eltern an 15 verschiedenen Angeboten teilnehmen und sich beraten lassen oder einfach nur Eindrücke sammeln. So lädt beispielsweise eine Druckwerkstatt in den neuen Kunsträumen ein, verschiedene Drucktechniken auszuprobieren, man kann das Smartboard kennenlernen und ausprobieren, Musikinstrumente spielen oder mit den Kindern der Nawi-Klasse zusammen experimentieren. In der Schulbibliothek findet ein Bücherflohmarkt statt, zudem gibt es hier Informationen zu LRS-Förderkursen. Auch der Sport kommt nicht zu kurz, in der Sporthalle kann man einen Parcours überwinden, Badminton oder Floorball spielen. Die Kletter AGs und das Fach Primärprävention laden ein die Kletterwand zu erkunden.
Ab 10 Uhr werden viertelstündlich Schulführungen mit Start in der Pausenhalle angeboten, Um 10 Uhr findet im Filmsaal ein Vortrag zum Thema „Ein pädagogischer Übergang in den Jahrgang 5“ statt. Auch für eine angenehme Pausengestaltung wird gesorgt sein: In der Mensa der Schule hält der Elternverein „Esspunkt“ Snacks und Getränke für die willkommene Stärkung zwischendurch bereit.

Butzbacher Zeitung, 06.02.2020