Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule

Weidigschüler auf vorderen Plätzen

 LANDESWETTBEWERB  Erfolge in Biologie und Technik bei „Jugend forscht“ an der Uni Kassel

BUTZBACH (br). Unter dem Motto ‚Frag nicht mich. Frag Dich!‘ haben zwei Teams der Weidigschule Butzbach beim zweitägigen Landeswettbewerb der Juniorsparte des Jugend- forscht-Wettbewerbs teilgenommen. 33 Teams mit insgesamt 60 Teilnehmern aus ganz Hessen hatten die Hürde des Regionalwettbewerbs genommen und durften ihre Ideen in den sieben Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik der 25-köpfigen Landes-Jury vorstellen. Lara Ortwein und Celine Peters aus der 7. Klasse wurden für ihre Untersuchungen zur Lernfähigkeit von Erdmännchen und Ziegen im Fachgebiet Biologie mit dem 2. Preis belohnt. Moritz Wörle gewann den 3. Preis im Fachgebiet Technik. Für die Untersuchungen im Rahmen des Forschungsauftrags, den alle Teilnehmer der naturwissenschaftlichen Profilklassen in der Jahrgangsstufe 7 absolvieren, haben die beiden Jungforscherinnen in Kooperation mit dem Frankfurter Zoo selbstgebaute Futterröhren in den jeweiligen Gehegen platziert. Diese Futterröhren sind so konzipiert, dass die Tiere nur bei gegenseitiger Hilfe an größere Mengen Futter gelangen. Im Gegensatz zu den Ziegen begriffen die Erdmännchen dies nach einiger Zeit. Der Neuntklässler Moritz Wörle aus der Jugend-forscht-AG von Dr. Friedemann Graubner visualisierte die Strahlung in einer haushaltsüblichen Mikrowelle mithilfe von neongefüllten Glimmlämpchen sowie weißer Schokolade. Aus dem Wissen, wo und in welcher Höhe sich Hotspots der Mikrowellenstrahlung befinden, konnte er alltagstaugliche Vorschläge ableiten, die zu einer besseren Energieausnutzung der Geräte führen. Für diese Arbeit erhielt Moritz von der Jury den 3. Preis im Fachgebiet Technik sowie den mit 150 Euro dotierten Sonderpreis des Fachbereichs Elektrotechnik der Universität Kassel. Neben den Preisen können die drei Teilnehmer der Weidigschule auf zwei erlebnisreiche, aber durchaus auch anstrengende Tage in Kassel zurückblicken. Nachdem am ersten Tag jeder seinen Wettbewerbsstand aufbauen musste, folgten bis zum frühen Nachmittag die Interviews der Jurymitglieder. Am zweiten Tag wurden vormittags die Arbeiten erneut von der Jury begutachtet, bevor diese sich zur Entscheidungsfindung zurückzog und die Jungforscher an einem Trommel-Workshop teilnehmen konnten. Die Jugendlichen standen zwei Stunden dem Publikum Rede und Antwort. Die Siegerehrung übernahm Shary Reeves, die unter anderem als Moderatorin der Sendung ‚Wissen macht Ah!‘ bekannt ist.

(c) by Butzbacher Zeitung, 07.05.2019

Weidigschule Jugend forscht

BUTZBACH. Die Jungforscherinnen Celine Peters und Lara Ortwein zusammen mit der Moderatorin Shary Reeves an ihrem Stand zur Untersuchung der Lernfähigkeit von Erdmännchen und Ziegen. Sie gewannen den 2. Preis im Fachgebiet Biologie. Text + Fotos: br

Weidigschule Jugend forscht

BUTZBACH. Beim Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ erreichte Neuntklässler Moritz Wörle von der Weidigschule Butzbach den 3. Platz im Fachgebiet Technik Unser Bild zeigt Moritz zusammen mit der Koordinatorin für MINT-Wettbewerbe, Dr. Anke Ordemann, an seinem Stand beim Landeswettbewerb an der Universität Kassel.