Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Ein Schuljahr im Ausland

Info-Veranstaltung von AFS für Schülerinnen und Schüler in Butzbach

BUTZBACH (pm). Immer mehr junge Menschen zieht es während der Schulzeit für einige Zeit ins Ausland: Sie wollen eine neue Sprache lernen, in eine fremde Kultur eintauchen und Freundschaften mit Menschen aus aller Welt knüpfen. Die gemeinnützige Jugendaustauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ermöglicht diese Erfahrung jedes Jahr einer wachsenden Zahl von Teilnehmern ab 15 Jahren. Mit AFS können sie wahlweise drei Monate, ein halbes oder ein ganzes Schuljahr im Ausland verbringen. Aber in welches Land soll es gehen? Was für Vorteile bringt ein Auslandsjahr mit sich? Welche Kosten kommen auf die Teilnehmer zu und was sind die Voraussetzungen für ein Stipendium?
Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es auf der AFS-Informationsveranstaltung am Montag, 16. September, von 19.00 bis 20.30 Uhr in Butzbach (Weidigschule, Filmsaal, Im Vogelsang 8). AFS-Experten und ehemalige Programmteilnehmer informieren über den allgemeinen Ablauf des Schüleraustauschs, Zielländer und Stipendien sowie das Gastfamilienprogramm in Deutschland. Sie werden zudem von ihren eigenen Erfahrungen im Ausland berichten und für ein persönliches Gespräch zur Verfügung stehen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
AFS Interkulturelle Begegnungen e. V. ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und inter-kulturelles Lernen. Die Organisation arbeitet seit rund 70 Jahren ehrenamtlich basiert und ist Träger der freien Jugendhilfe. Neben dem Schüler- und Gastfamilienprogramm bietet AFS die Teilnahme an Global Prep Ferienprogrammen und Freiwilligendiensten sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. AFS ist Teil des weltweiten AFS-Netzwerks und arbeitet mit gleichberechtigten Partnern in rund 50 Ländern auf allen Kontinenten zusammen. Über 3000 Ehrenamtliche engagieren sich deutschlandweit für AFS.

Butzbacher Zeitung, 06.09.2019