Die Butzbacher Zeitung schreibt über die Weidigschule Butzbach

Weidigschüler experimentieren erfolgreich in Chemie

 WETTBEWERB - Ehrung für Mittelstufenschüler mit ersten und dritten Plätzen


chemie

BUTZBACH. Vier Weidigschüler wurden jüngst Preisträger beim Wettbewerb „Chemie – mach mit!“ Unser Bild zeigt die Überreichung der Urkunden , v.l.: Anke Ordemann, Koordinatorin für MINT-Wettbewerbe, Elin Bender, Konstantin Bender, Isabelle Willaschek, Schulleiterin Annette Pfannmüller. Es fehlt Lennart Willaschek (vgl. Bericht).  Text und Foto: br


BUTZBACH (br) - Zum wiederholten Mal wurden Weidigschüler für ihre erfolgreiche Teilnahme am Mittelstufen-Wettbewerb ‚Chemie – mach mit!‘ von Schulleiterin Annette Pfannmüller geehrt. Konstantin Bender (Klasse 5) und seine Schwester Elin Bender (Klasse 8) erreichten jeweils den dritten Preis, Lennart Willaschek (Klasse 5) und seine Schwester Isabelle Willaschek (Klasse 9) erhielten für die Dokumentation ihrer Experimente und der altersgemäßen Erarbeitung des entsprechenden theoretischen Hintergrundes den ersten Preis. Alle vier geehrten Schüler sind oder waren Teilnehmer von naturwissenschaftlichen Profilklassen der Weidigschule, in denen bereits ab der Jahrgangsstufe 5 neben biologischen auch physikalische und chemische Phänomene behandelt und die experimentellen Fähigkeiten gezielt gefördert werden. Der Wettbewerb ist eine Initiative des Kultusministeriums und wird u.a. von der Goethe-Universität Frankfurt, vom Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) sowie dem Förderverein Chemie-Olympiade unterstützt. Das Thema der nächsten Wettbewerbsrunde ‚Zauberhafte Farben‘ behandelt die viele Schüler faszinierenden Zauberstifte samt der chemischen Phänomene, auf denen die Funktionsweise dieser Stifte basieren. Einige Weidigschüler experimentieren bereits intensiv zu der neuen Aufgabenstellung.

(c) by Butzbacher Zeitung, 18.12.2018

 

Zur Artikelübersicht.
Zur Startseite der Homepage der
Weidigschule.